Das Bündnis München Sozial
ist DIE Plattform
für soziale Gerechtigkeit
in unserer Stadt




Das Bündnis

Als unabhängiger Zusammenschluss von 66 sozialpolitisch aktiven Organisationen, Verbänden und Initiativen ist es unser Ziel, die solidarische Stadtgemeinschaft zu stärken.

Die Termine

Gemeinsam setzen wir uns auf vielen Veranstaltungen für ein menschliches und sozial gerechtes Miteinander in München ein. Wann und wo wir Aktionen starten, erfahren Sie hier.

Die Mitglieder

Als starkes Bündnis benennen wir Themen, wo es in München sozialpolitisch brennt. Unsere Mitglieder kennen sich aus, denn sie sind in vielfältigen sozialen Arbeitsfeldern aktiv.
  • Startseite

Der öffentliche Druck zeitigt erste Erfolge: OB Ude im Gespräch mit dem Bündnis MÜNCHEN SOZIAL

Am 30. Juni 2009 fand auf Einladung von OB Christian Ude ein erstes Treffen mit Vertretern des Bündnisses in der Ratsstube des Rathauses statt. Anwesend waren zahlreiche Bündnisvertreter, der Oberbürgermeister, Sozialreferent Graffe und Kämmerer Wolowicz. Viele Bündnispartner waren  für den OB gute Bekannte, da er  ihnen einzeln als Vertreterinnen und Vertreter  ihrer jeweiligen Organisationen  schon bei anderer Gelegenheit begegnet war – jedoch noch nie im Rahmen des inzwischen auf 34 Mitglieder angewachsenen Bündnisses „München sozial – wir halten die Stadt zusammen“.

Treffen_Ude_Buendnis.jpg

Weiterlesen

Bericht über die Kundgebung vom 23. Juni

Es war das sprichwörtliche Wetter, bei dem man nicht mal einen Hund vor die Tür setzt: Über dem Münchner Marienplatz hingen am Dienstag, dem 23. Juni 2009 dunkelgraue, dicke Wolken, aus denen sich  wie seit Tagen schon unaufhörlich ein kalter Regen ergoss.  Nicht gerade ideale Bedingungen  für eine Kundgebung - doch bereits während der Aufbauarbeiten  der mobilen Bühne des Bündnisses „München sozial – wir halten die Stadt zusammen“, direkt unter dem Büro des Oberbürgermeisters, füllte sich der Platz zwischen  Mariensäule und Weinstraße allmählich mit einer  Menge bunter Regenschirme und Transparente.

Weiterlesen

Dokumentation der Kundgebung auf dem Marienplatz am 23. Juni

Etwa 2.500 Menschen waren am 23. Juni - trotz strömenden Regens - dem Aufruf
des Bündnisses MÜNCHEN SOZIAL - WIR HALTEN DIE STADT ZUSAMMEN zur
Kundgebung auf dem Marienplatz gefolgt.
Alle Redebeiträge der Kundgebung können Sie als pdf-Dateien herunterladen (LINK ).
Nachfolgend eine kleine Bildergalerie von der Veranstaltung und der Bericht von
BR5 aktuell über die Kundgebung.


 
Blick über die versammelten Menschen.jpg
Hier in Richtun Altes Rathaus.jpg
Zahlreiche Plakate und Transparente brachten die Meinung der Demostranten eindeutig zum Ausdruck.jpg
Norbert Huber, der Sprecher des Sozialpolitischen Diskurses München, brachte die Forderungen des Münchner Bündnisses vor.jpg
Ohne Kommentar.jpg
Klare Ansagen.jpg
Heinrich Birner, Chef von ver.di München, moderierte die Kundgebung.jpg
Der Sänger Ron Williams brachte mit seinen eindringlichen Worten und seinen beiden Songs die Meinung der Menschen auf dem Marienplatz auf den Punkt.jpg
Begeisterung und Zustimmung waren riesengroß.jpg
Als Anerkennung für seine ergreifenden Worte ernannte Herr Birner Ron Williams zum Ehrenmitglied des Münchner Bündnisses.jpg
Martina Meyer (Erzieherin) verdeutlichte den Sinn und Zweck des derzeitigen Arbeitskampfes des Erziehungspersonals.jpg
Sonja Schmid (Sozialforum) machte mit vielen Detailzahlen deutlich in welchem unerträglichen Ungleichgewicht sich einerseits die staatliche Unterstützung für Wirtschaft und insbesondere Banken und anderseits dem Sozialbereich befindet.jpg
Als Reaktion auf dieses Ungleichgwicht wurde die Forderung nach einem sozialen Konjukturprogramm wiederholt auf der Kundgebung vorgebracht.jpg
Eine Musikgruppe aus der sozialen Szene Münchens beendete die Kundgebung mit motivierenden Liedern.jpg
 

Bennofest des Katholikenrates München im Zeichen von MÜNCHEN SOZIAL


bennofest_der_caritas_juni_2009.jpgSchwerpunktthema beim diesjährigen Auftritt der Caritas auf dem Bennofest am 20. Juni am Odeonsplatz war das Bündnis "München sozial - wir halten die Stadt zusammen" und seine  bevorstehende Kundgebung am Marienplatz. Von 11 - 17 Uhr informierten Referenten, aber auch ehrenamtliche Mitarbeiter neben Hinweisen auf  die breitgefächerte Angebotspalette der Caritas  über Umfang und Ziele des Bündnisses, das in den letzten Monaten auf über 30 Mitglieder angewachsen ist. Sowohl Teilnehmer des Bennofestes als auch zahlreiche zufällig vorbeikommende Spaziergänger trugen sich in die ausliegenden Unterschriftslisten ein und bewiesen dadurch, dass das Anliegen des Bündnisses nicht nur in Fachkreisen, sondern auch in der Bevölkerung breiten Zuspruch erfährt. Prominente Gäste am Caritasstand waren Weihbischof Engelbert Siebler und Bürgermeisterin Christine Strobl, die  von Caritas Geschäftsführer Norbert J. Huber über den aktuellen Stand der Bündnisaktivitäten informiert wurde. Münchens Oberbürgermeister Christian Ude zeigte sich nicht auf dem Bennofest, das  - zumindest meteorologisch -unter keinem guten Stern stand: es regnete zwischendurch wie aus Kübeln. Ude hat aber Bündnisvertreter für den 30. Juni zu einem Gespräch ins Rathaus geladen.