Politisch gesehen wäre das eine Katastrophe. Wir vom Bündnis werden alles dran setzen, dass genau dieses nicht geschieht - egal wer nach den Wahlen im Herbst bei uns am Ruder ist, sei es nun in Berlin oder in München.
Um fit zu sein für diese Auseinandersetzung, nehmen wir die Frage aber auch ganz wörtlich und nutzen den heißesten Monat des Jahres  tatsächlich um  zu baden, auszuspannen und um neue Kräfte zu sammeln.

 

mps04Das Wetter meinte es nicht gut mit der Initiative
„Stoppt die Mietpreisspirale“, die unter Federführung
unseres Bündnismitglieds Mieterverein München auf
dem Stachus zur Demo gegen Mietwucher und
Spekulantentum auf dem Wohnsektor der LHM
aufgerufen hatte:

Bündnismitglied Mieterverein München schlägt Alarm!

München entwickelt sich immer stärker zur Megacity. Dies hat zur Folge, dass aufgrund von Spekulation,
Luxussanierung und Mietwucher NormalverdienerInnen und Familien mit Kindern die rasant steigenden Mieten
nicht mehr bezahlen können und in die Peripherie abgedrängt werden. 
Ebenso werden Menschen, die oft jahrzehntelang in einer längst zur Heimat gewordenen Wohnung gelebt
haben, auf ihre alten Tage zum Umzug in andere Quartiere gezwungen, weil ihre Rente für Miete und
Lebenshaltungskosten nicht mehr ausreicht. 

umfairteilen_goes_kulturDie Münchner Aktionen zum bundesweiten Aktionstag
"umfairteilen - Reichtum besteuern" umfassten
nicht nur die flashmob-Aktion auf dem Opernplatz,
sondern hatten auch eine "kulturelle Komponente":
ebenfalls am Freitag, 12. April um 19.30 trafen sich
zahlreiche Kunstschaffende (siehe nebenstehendes
Plakat) im
Kulturzentrum 2411
im Münchner Norden zu einer Veranstaltung zur selben
Thematik.

Hier eine kleine Foto-Collage von dem Ereignis.


facebook-icon



 

 

Banner-Umfairtteilen-Reichtum_besteuern-DinA8_HK_FIN3             Link zur Fotogalerie

Mit zustimmendem Schmunzeln verfolgte die stets wachsame Münchner Polizei den (angemeldeten)  "Umfairteilen" Flashmob, der sich am Freitag bei typischem Aprilwetter um "fünf vor Zwölf" vor der Staatsoper bildete. Rund 150

umfairteilen_2013-04-12_1

Banner-Umfairtteilen-Reichtum_besteuern-DinA8_HK_FIN3

In München fällt am 12. April der Startschuss

Der geschönte Armutsbericht der Bundesregierung kann nichts daran ändern  - der Kampf für eine gerechtere Reichtums-Umverteilung geht weiter!. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander, gerade auch bei uns in München. Ob das so bleibt oder sich ändert bestimmen wir selbst – spätestens bei der Bundestagswahl im September.